Paramétrages

My-Store.ch
« Die Entwicklung unseres E-Commerce-Geschäfts bedingt die Neugestaltung unserer Website »

Im Jahr 2013 plante My-store.ch die vollständige Neugestaltung der eigenen Website, um das Unternehmenswachstum zu fördern und die grosse Nachfrage auf dem schweizerischen Markt zu befriedigen. Die Website sollte nicht nur leistungsfähiger werden, sondern den Kunden auch eine bessere Benutzererfahrung bieten.

Heute werden den Kunden auf der Plattform pro Monat über 200 neue Angebote präsentiert und es werden insgesamt 10 Millionen Seitenaufrufe erzielt.

Von der Entwicklung der E-Commerce-Plattform bis zur Veröffentlichung der mobilen App. Bericht über die Zusammenarbeit mit Alexandre Branquart, CTO von My-store.ch.

Ein exponentiell wachsendes Unternehmen braucht eine leistungsstarke Website

« Bei der Gründung von My-store.ch im Jahr 2009 war es ganz klar unser Ziel, die Nummer 1 für Privatverkäufe in der Schweiz zu werden. Zu Beginn waren wir stark an den schweizerischen Markt gebunden, und aufgrund des Erfolgs unserer Angebote sind wir immer stärker gewachsen », erklärt Alexandre Branquart.

« Für den Aufbau unserer Website hatten wir uns zunächst für das Tool Magento entschieden, da es für Online-Shops besonders gut geeignet ist.
Aufgrund der guten Entwicklung des Unternehmens wollten wir noch einen Schritt weiter gehen und die E-Commerce-Plattform vollkommen neu gestalten, um eine grössere Anzahl von Produkten sowie ein höheres Datenaufkommen unterstützen zu können. Sie sollte mit dem Wachstum des Unternehmens auch in den kommenden Jahren Schritt halten können », fügt er hinzu.

« Um eine höhere Leistung erzielen zu können, war es unumgänglich, wieder ‹ bei Null › anzufangen. »

« 2013 haben wir uns dazu entschieden, einen kompetenten externen Dienstleister zu beauftragen. Wir wollten mit einem Partner zusammenarbeiten, der in der Lage ist, unsere eigenen Ressourcen und Fachkenntnisse zu erweitern.
Die umfangreichen Kenntnisse und Erfahrungen von SQLI Schweiz mit E-Commerce-Software wie z. B. der Magento-Plattform hat uns überzeugt.

Unser Ziel: unseren Kunden eine optimale Benutzererfahrung bieten, um so einen höheren Warenumsatz zu erzielen.

Eine der grössten technischen Herausforderungen bei diesem Projekt war die Migration unserer Daten. Es war von grösster Bedeutung, alle bestehenden Daten der alten Version der Website (Kundendaten, Informationen zu den Bestellungen usw.) behalten zu können. Dabei war uns bewusst, dass die Kunden- und Bestelldaten sich bis zum Moment der Umstellung auf die neue Version noch ständig ändern würden und die Umstellung für die Kunden transparent ablaufen musste.

« Eine weitere wichtige Hürde stellten die sehr umfangreichen Produktlisten dar (mehrere Hundert Listen mit jeweils mehreren Tausend Einträgen), die dynamisch (Sortierung nach Verfügbarkeit, Filterung nach Grösse) und ohne Paginierung angelegt waren und keine progressiven Ladevorgänge unterstützten, wie sie für unsere Anforderungen wichtig gewesen wären.
Aus diesem Grund haben unsere Partner bei SQLI Schweiz in Zusammenarbeit mit internen Teams zusätzlich zu Magento die Technologien Node.js und Elasticsearch implementiert, die unsere Website auf ein hohes Leistungsniveau heben », merkt Alexandre Branquart an.

« Die My-store.ch-Website übertrifft unsere ursprünglichen Anforderungen »

« Die Teams von SQLI Schweiz haben nach dem Prinzip der agilen Softwareentwicklung während der gesamten Projektdauer regelmässig Funktions- und Belastungstests durchgeführt, um das Verhalten der neuen Plattform vor der offiziellen Einführung zu analysieren. Tatsächlich traten seit der Umstellung auf die neue Version unserer E-Commerce-Website keinerlei Fehlfunktionen auf.

Wir stellen jeden Tag 7 neue Angebote ein, die ungefähr 2'000 neuen Produkten entsprechen. Das System muss mehr als leistungsstark sein, um dieses Volumen bewältigen zu können. Wenn wir nur von aktiven Angeboten ausgehen, müssten wir auf etwa 1 Million verfügbare Produkte kommen. Kurzum: in Sachen Leistung, Flexibilität und Wartbarkeit können wir mit Sicherheit sagen, unser Ziel erreicht zu haben », bemerkt der CTO des Unternehmens. 

« Die mobile App wird uns neue Kommunikationsmöglichkeiten mit den Kunden eröffnen »

« Für uns war es nach der Erneuerung der Website die logische Folge, eine mobile App zu entwickeln, um einen neuen Kommunikationskanal zu unseren Kunden zu erschliessen.

Mit der My-store.ch-App haben wir die Möglichkeit, unseren Benutzern Push-Benachrichtigungen zu senden, um sie über unsere exklusiven Angebote zu informieren und so die Zahl unserer Seitenaufrufe anzukurbeln.
Die Gewohnheiten und Anforderungen unserer Kunden ändern sich. Viele wollen unsere Angebote von ihrem Smartphone aus nutzen und jederzeit darauf zugreifen können. An diese neuen Nutzungsgewohnheiten müssen wir uns also anpassen.

Derzeit befindet sich die mobile App noch in der Testphase. Offiziell wird sie im Sommer 2016 veröffentlicht. Unsere Partner von SQLI Schweiz haben die App mit React Native entwickelt. Damit ist es möglich, Quellcode zu schreiben, der sowohl mit iOS als auch mit Android kompatibel ist.
Dies wird es uns ermöglichen, die App bei unseren Kunden zu testen und herauszufinden, ob sie gut angenommen wird. Ist das der Fall, werden wir sie um zusätzliche erweiterte Funktionen ergänzen. »

"

My-store.ch und SQLI Schweiz: eine erfolgreiche Partnerschaft

« Wir betrachten SQLI Schweiz nicht nur als einfachen Dienstleister, sondern als Partner, mit dem wir eine langfristige Beziehung aufbauen. Die erfolgreiche Neugestaltung unserer Website ist das Produkt gemeinsamer Anstrengungen. Wir freuen uns sehr, dass wir es ohne die finanzielle Belastung durch interne Berater geschafft haben, die Marktanforderungen zu erfüllen », unterstreicht Alexandre Branquart.

Abschliessend bemerkt der CTO: « Dass SQLI kürzlich eine neue Agentur in Zürich eröffnet hat, kommt uns ebenfalls sehr zugute. Von dort aus kann uns SQLI Schweiz bei allen weiteren Vorhaben zum Ausbau unseres Geschäfts unterstützen. »

"
  • Share
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin